Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fiebern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung fie-bern
Wortbildung  mit ›fiebern‹ als Letztglied: abfiebern · entgegenfiebern · mitfiebern

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Fieber haben
  2. 2. heftig erregt sein
    1. ⟨nach etw. fiebern⟩ nach etw. heftig verlangen
eWDG

Bedeutungen

1.
Fieber haben
Beispiele:
der Kranke fiebert stark, schon tagelang
eine Kompresse um den fiebernden (= fieberheißen) Kopf machen
Ich glaube, ich fiebere, ich muß einen Tee haben und schwitzen [ KafkaSchloß335]
2.
heftig erregt sein
Beispiele:
vor Spannung, Aufregung, Erregung, Unruhe fiebern
Höfel fieberte an jedem Nerv [ ApitzNackt118]
Die Straße drunten fieberte wirrer und lauter [ Kellerm.Tunnel42]
nach etw. fiebernnach etw. heftig verlangen
Beispiele:
er fiebert danach, das Buch zu Ende zu lesen
nein, das ist kein nerviger Weibsteufel, der vergeblich fiebert: Ich will ein Kind! [ F. WolfGrenze5,50]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fieber · fiebern · fiebrig · fieberhaft
Fieber n. ‘erhöhte Körpertemperatur’, ahd. fiebar (9. Jh.), mhd. fieber, vieber, mit Genuswechsel aus gleichbed. lat. febris f. entlehnt. In übertragenem Sinne ‘Eifer, Erregung’. fiebern Vb. ‘an erhöhter Temperatur leiden, aufgeregt sein, etw. heftig ersehnen’, spätmhd. fiebern. fiebrig Adj. ‘an Fieber leidend, aufgeregt’, spätmhd. fieberic. fieberhaft Adj. ‘hektisch, aufgeregt’ (17. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›fiebern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fiebern‹.

Verwendungsbeispiele für ›fiebern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er fiebert genauso mit den Frauen wie mit den Männern. [Die Zeit, 26.06.2011 (online)]
Ja wirklich, wir fiebern schon wie wild: Wann geht es endlich wieder los? [Die Zeit, 24.11.1989, Nr. 48]
Sie freuen sich, sie brennen, sie fiebern, sie spüren Energie. [Die Welt, 09.12.2005]
Wochenlang haben wir gefiebert und jetzt ist es endlich soweit. [Der Tagesspiegel, 19.06.2001]
Obwohl sie noch immer hoch fieberte, war sie nicht mehr so schlaff und vor allem war sie bei Bewusstsein. [Pressler, Mirjam: Malka Mai, Weinheim Basel: Beltz & Gelberg 2001, S. 79]
Zitationshilfe
„fiebern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fiebern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fieberkrank
fieberisch
fieberig
fieberheiß
fieberhaft
fiebersenkend
fieberstillend
fieberwirksam
fiebrig
fiebrisch