fiebersenkend

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfie-ber-sen-kend (computergeneriert)
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein fiebersenkendes Mittel

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
antipyretisch · fiebersenkend
Assoziationen
  • Fieber  ●  ↗Pyrexie  fachspr. · hohe Temperatur  ugs.
Antonyme
  • fiebererzeugend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Medikament Mittel entzündungshemmend schmerzstillend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fiebersenkend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In pulverisierter Form gelten sie in der chinesischen Medizin als fiebersenkend und potenzfördernd.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.2004
Dazu kommen schmerzstillende, fiebersenkende und hustenstillende Mittel für etwa 10 Mark, zusammen also rund 90 Mark.
Die Zeit, 24.02.1969, Nr. 08
In Peru dagegen wird die Pflanze als entzündungshemmendes, antirheumatisches und fiebersenkendes Mittel verwendet.
Der Tagesspiegel, 07.06.2003
Die Behandlung besteht vor allem in der Gabe von fiebersenkenden Mitteln.
o. A. [dpa]: Masern. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Aspirin wirkt, wie man alsbald wußte, schmerzstillend, entzündungshemmend und fiebersenkend.
o. A. [ur.]: Aspirin. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„fiebersenkend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fiebersenkend>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fieberschauer
Fieberröte
Fieberrinde
Fieberphantasie
fiebern
Fieberstadium
fieberstillend
Fiebertabelle
Fieberthermometer
Fiebertraum