figural

Aussprache
Worttrennungfi-gu-ral
WortzerlegungFigur-al
Wortbildung mit ›figural‹ als Erstglied: ↗Figuralmusik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit Figuren versehen

Typische Verbindungen zu ›figural‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›figural‹.

Verwendungsbeispiele für ›figural‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Parallel dazu vollzieht sich auch in der figuralen Kunst ein kennzeichnender Wandel.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 669
Viele kehrten damals zur menschlichen Gestalt, zu einer gewissen Klassik und zu den Traditionen figuraler Malerei zurück.
Die Zeit, 02.09.1977, Nr. 36
Die Ausstellung ist einer Malerei gewidmet, die man als gegenständlich oder figural bezeichnen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1999
Die oft naiven figuralen Darstellungen dieser Zeit sind gekennzeichnet durch Schematismus und Eklektizismus.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Unterricht gelang es Sartorius während seiner Amtszeit, das figurale Musizieren in Hamburg wesentlich zu intensivieren.
Ruhnke, Martin: Sartorius. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 37058
Zitationshilfe
„figural“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/figural>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Figura
Figur
Fighter
fighten
Fight
Figuralität
Figuralmusik
Figurant
Figurantin
Figuration