Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

figurieren

Grammatik Verb · figuriert, figurierte, hat figuriert
Aussprache 
Worttrennung fi-gu-rie-ren
Wortzerlegung Figur -ieren
Wortbildung  mit ›figurieren‹ als Erstglied: Figurant · Figurierung  ·  mit ›figurieren‹ als Letztglied: defigurieren · präfigurieren  ·  mit ›figurieren‹ als Grundform: Figuration
Herkunft zu figūrārelat ‘(ab)bilden, gestalten’
eWDG

Bedeutungen

1.
gehoben in Erscheinung treten
Beispiele:
er figuriert in der Liste, Rubrik ganz unten
als Posaunist in einem Orchester figurieren
Helfer und Helfershelfer figurierten wie üblich unter Decknamen [ FrischStiller256]
Diese Gelder figurieren nicht auf Ihrem Etat [ Feuchtw.CapetII 5]
So kam es, daß er … als Muster heroischer patriotischer Treue in einigen Zeitungen der Rechten figurierte [ J. RothRechts und links71]
2.
Musik langsame Notenwerte oder Akkorde verzieren, indem man sie in umspielende schnellere Tonlinien auflöst
Beispiele:
ein Gesangsstück figurieren
ein figurierter Choral
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Figur · figürlich · figurieren
Figur f. ‘Gestalt, Erscheinung, plastische Menschen- oder Tierdarstellung, geometrisches oder künstlerisches Gebilde’. Mhd. figūre, figūr ‘Gestalt, Erscheinung’ wird, teilweise wohl über gleichbed. afrz. figure, aus lat. figūra ‘Bildung, Gestalt, Gebilde, Beschaffenheit’ entlehnt (zu lat. fingere, fictum, ‘bilden, formen, ersinnen, erdichten’; s. fingieren, Fiktion). figürlich Adj. ‘die Figur betreffend, bildlich’ (15. Jh.). figurieren Vb. ‘auftreten, eine Rolle spielen’, mhd. figūrieren ‘gestalten’, aus lat. figūrāre oder afrz. figurer ‘(ab)bilden, gestalten’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(den) Namen haben · (den) Namen tragen · (der) Name ist · (der) Name lautet · (die) Bezeichnung (...) tragen · (sich) bezeichnen (als) · (sich) nennen · angesprochen werden (können) als · bezeichnet werden als · darstellen · figurieren (als) · firmieren (als) · firmieren (unter) · fungieren (als) · genannt werden · heißen · man nennt (ihn)  ●  (sich jemanden) als etwas vorstellen müssen (lit.)  geh. · (sich) schimpfen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
auftreten als · auftreten in der Rolle (des ...) · figurieren (als) · gestalten · in der Rolle (...) auf der Bühne stehen · in der Rolle (...) zu sehen sein · sein · spielen (Theat., Film) · verkörpern · zu sehen sein als  ●  (jemanden) abgeben  auch figurativ · darstellen (Theater, Film)  Hauptform · mimen  veraltet · (jemanden) geben (Rolle)  geh. · hinlegen  ugs. · performen  fachspr., Jargon, engl.

Typische Verbindungen zu ›figurieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›figurieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›figurieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verben »motivieren« und »figurieren« bezeichnen eindeutig die unterschiedliche Funktion. [Wehnert, Martin: Thema und Motiv. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 1077]
Unter den Kaufleuten des türkischen Reiches figurieren sie mit an erster Stelle. [Altneuland, 1905, Nr. 1]
Die formale Programmform figuriert jeweils neben den entsprechenden Tisch als Illustration. [C't, 1990, Nr. 12]
Im Mai dieses Jahres figurierte keine einzige Übersetzung unter den zehn ersten Sachbüchern. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Im sowjetischen Sprachgebrauch figuriert „strategische Abwehr“ jetzt fast nur noch als „kosmische Angriffswaffen“. [Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41]
Zitationshilfe
„figurieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/figurieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
figurenreich
figurbewusst
figurbetont
figurativ
figural
figürlich
fiktional
fiktionalisieren
fiktiv
fil di voce