finanzierbar

Aussprache
Worttrennungfi-nan-zier-bar
Wortzerlegungfinanzieren-bar
Wortbildung mit ›finanzierbar‹ als Erstglied: ↗Finanzierbarkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

so beschaffen, gestaltet, geplant, dass eine Finanzierung möglich ist

Typische Verbindungen zu ›finanzierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›finanzierbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›finanzierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die alte Struktur mit 16 Ländern hält er dauerhaft für nicht finanzierbar.
Die Welt, 06.12.2005
Sie soll nur vorübergehend einspringen - anderenfalls wäre sie nie finanzierbar.
Bild, 11.09.2004
Er sei zwar dafür, aber sie sei derzeit nicht finanzierbar.
Der Tagesspiegel, 21.10.1999
Heute heißt es aber, das ganze System ist nicht mehr finanzierbar.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.1995
Der Bundeskanzler verwies auf eine »vernünftige Äußerung« von Bundesminister Waigel, der sich gegen Befürchtungen gewandt habe, die Einheit sei nicht finanzierbar.
Nr. 197: Gespräch Kohl mit Momper vom 28. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 20314
Zitationshilfe
„finanzierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/finanzierbar>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzier
finanziell
Finanzhyäne
Finanzholding
Finanzhoheit
Finanzierbarkeit
finanzieren
Finanzierung
Finanzierungsabteilung
Finanzierungsanteil