finanzkräftig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfi-nanz-kräf-tig
WortzerlegungFinanzenkräftig
eWDG, 1967

Bedeutung

wohlhabend, reich
Beispiel:
ein finanzkräftiges Land, Unternehmen, finanzkräftiger Betrieb

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) gute Partie (sein) · ↗begütert · ↗bemittelt · besitzend · ↗bessergestellt · ↗betucht · finanziell gut gestellt · finanzkräftig · ↗finanzstark · gut betucht · ↗gut situiert · gutbetucht · ↗gutsituiert · ↗schwerreich · ↗steinreich · ↗stinkreich · ↗superreich · ↗vermögend · ↗wohlhabend · ↗wohlsituiert · ↗zahlungskräftig  ●  (finanziell) gut dastehen  variabel · ↗reich  Hauptform · vermöglich  schweiz. · (mit) ordentlich Patte  ugs., salopp · Geld wie Heu (haben)  ugs. · auf einem Haufen Geld sitzen  ugs. · auf großem Fuße lebend  ugs. · es ja haben  ugs. · ↗geldig  ugs., süddt. · in Geld schwimmen  ugs., fig. · mit gut Geld  ugs., salopp · mit richtig Geld (auf der Tasche)  ugs., regional · ↗potent  ugs. · was an den Füßen haben  ugs.
Assoziationen
  • (ein) Krösus · ↗(ein) Nabob · (ein) Reicher · (ein) Schwerreicher · ↗Finanzgröße · ↗Finanzkapitalist · ↗Finanzmagnat · ↗Geldaristokrat · ↗Milliardär · ↗Millionär · Superreicher · reicher Mann  ●  (ein) Rockefeller  ugs. · ↗Geldsack  derb · ↗Pfeffersack  ugs.
  • Vielverdiener · ↗einkommensstark · ↗gutverdienend
  • frei von Sorgen · ↗glücklich · ↗sorgenfrei · ↗sorglos · ↗unbeschwert · ↗unbesorgt
  • aus dem Vollen · ↗bombastisch · ↗opulent · ↗prachtvoll · ↗prahlerisch · ↗prächtig · ↗verschwenderisch · ↗üppig  ●  auf großem Fuß  ugs. · in Saus und Braus  ugs.
  • neureich · plötzlich zu Geld gekommen
  • Finanzaristokratie · ↗Geldadel
  • (die) Reichen · (die) reiche Oberschicht · ↗Finanzelite
  • an nichts fehlen (es) · für alles gesorgt (sein) · im Überfluss vorhanden (sein)
  • (den) Vorzug genießend (dass ...) · bevorrechtigt · bevorzugt · in einer Sonderstellung · in einer bevorzugten Stellung · mit Privilegien versehen · mit Sonderrechten ausgestattet  ●  ↗privilegiert  geh.
  • Wer hat, der hat.  sprichwörtlich
  • Geld spielt (hier) keine Rolle.  Spruch · (ist ja) nicht so wie bei armen Leuten  ugs., Spruch · wir ham's ja  ugs., Spruch
  • (Echte / Wahre) Qualität hat ihren Preis.  ●  Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.  sprichwörtlich · Man gönnt sich ja sonst nichts.  Redensart · Umsonst ist (nur) der Tod (, und der kostet das Leben).  Spruch, ironisch · Was nichts kostet, ist (auch) nichts wert.  variabel · Was nix kostet, ist nix.  ugs., variabel
  • kapitalkräftig · ↗kapitalstark · ↗kaufkräftig · ↗kaufstark
  • (sich) ins Privatleben zurückgezogen haben · ↗Privatier · ↗Privatmann · finanziell unabhängig (sein)  ●  (sich) aus (dem Geschäftsleben) zurückgezogen haben  variabel
  • (jemandem) geht es (finanziell / beruflich / ...) gut · (sich) keine Sorgen machen müssen · es gut getroffen haben · keine Sorgen haben  ●  auf Rosen gebettet (sein)  fig. · auf der Sonnenseite des Lebens stehen  fig. · (jemandem) scheint die Sonne aus dem Arsch  derb, fig. · es gut haben  ugs.
  • (die) Superreichen · (die) sehr Reichen  ●  (die) Oligarchen (Russland)  ugs., Jargon
  • gespart (Geld)  ●  auf der hohen Kante  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auftraggeber Emporkömmling Förderer Geldgeber Geschäftsleute Großaktionär Großunternehmen Gönner Hintermann Interessent Interessente Investor Kapitalgeber Klientel Konzern Kundin Kundschaft Käufer Lobby Muttergesellschaft Mäzen Partner Pate Privatleute Sammler Sponsor Teilhaber Unterstützer Zielgruppe einflußreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›finanzkräftig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ohne einen finanzkräftigen Partner kann das Unternehmen UMTS nicht finanzieren.
Der Tagesspiegel, 28.09.2002
Die Suche nach einem finanzkräftigen Partner wird damit immer dringlicher.
Der Spiegel, 23.04.1990
Der finanzkräftigere Nachbar hatte, solange er zahlte, allenfalls ein zeitlich begrenztes Recht auf Nutznießung zu beanspruchen.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15127
Ihre Herstellung in den für großräumige Aktionen notwendigen Mengen außerhalb finanzkräftiger Fabriken ist nicht denkbar.
Bargmann, Wolfgang: Neue Wissenschaft - Der Weg der Medizin seit dem 19. Jahrhundert. In: Mann, Golo u. Heuß, Alfred u. Nitschke, August (Hgg.), Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 19103
Da auch A. Weber aus Karlsruhe dabei war, wie man sagte ein finanzkräftiger Geschäftsmann, so ging auch der Plan um, eine illustrierte Zeitschrift herauszugeben.
Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 22265
Zitationshilfe
„finanzkräftig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/finanzkräftig>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzkraft
Finanzkonzern
Finanzkontrolle
Finanzkönig
Finanzkommission
Finanzkredit
Finanzkreis
Finanzkrise
Finanzlage
Finanzleute