finanzpolitisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fi-nanz-po-li-tisch
Wortzerlegung Finanzenpolitisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
finanzpolitische Maßnahmen
die Regierung änderte ihren finanzpolitischen Kurs

Typische Verbindungen zu ›finanzpolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›finanzpolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›finanzpolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angesichts der schwierigen Lage müssen wir den finanzpolitischen Kurs neu bestimmen.
Der Tagesspiegel, 03.11.2001
Wenn es aber pädagogisch sinnvoll ist, kann man es doch finanzpolitisch nicht bestrafen.
Der Spiegel, 08.03.1982
Doch war der neue Kurs nicht einseitig reaktionär, zumindest nicht auf der wirtschaftlichen und finanzpolitischen Seite.
Laue, Theodor H. von: Rußland im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17397
Sie bindet ihre Unterstützung an wirtschaftliche, finanzpolitische und außenpolitische Forderungen.
o. A.: 1923. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 22503
Er halte dies für bedenklich; keinesfalls dürfe das bestehende finanzpolitische Fundament gefährdet werden.
Nr. 289: Besprechung der beamteten Staatssekretäre vom 28. Mai 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 22071
Zitationshilfe
„finanzpolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/finanzpolitisch>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzpolitiker
Finanzpolitik
Finanzplatz
Finanzplanungsrat
Finanzplanung
Finanzpraktiker
Finanzpräsident
Finanzproblem
Finanzprodukt
Finanzprofi