Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

finanzwissenschaftlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung fi-nanz-wis-sen-schaft-lich

Typische Verbindungen zu ›finanzwissenschaftlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›finanzwissenschaftlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›finanzwissenschaftlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich lassen sich unter dem finanzwissenschaftlichen Begriff auch alle möglichen Steuervergünstigungen verstehen. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.1999]
Sie entspricht nicht dem finanzwissenschaftlichen Erkenntnisstand und widerspricht den praktischen Erfahrungen. [Die Zeit, 07.03.2011, Nr. 10]
Berlins Position werde angesichts der Fehler in den gegnerischen Stellungnahmen einer unabhängigen finanzwissenschaftlichen Prüfung standhalten. [Die Welt, 23.10.2004]
Insgesamt sind fast eine Milliarde Euro umzuverteilen, berechnete das Finanzwissenschaftliche Forschungsinstitut Köln für die "Welt am Sonntag". [Die Zeit, 02.06.2013 (online)]
Sein Ziel ist unter anderem der weitere Ausbau der empirischen finanzwissenschaftlichen Forschung, beispielsweise zu Effekten des steuerlichen Instrumentariums auf das Verhalten von Unternehmen und Haushalten. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.2004]
Zitationshilfe
„finanzwissenschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/finanzwissenschaftlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
finanzwirtschaftlich
finanztechnisch
finanzstark
finanzschwach
finanzpolitisch
finanzökonomisch
finassieren
finden
findig
fingerbreit