Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

finassieren

Grammatik Verb · finassiert, finassierte, hat finassiert
Worttrennung fi-nas-sie-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich Tricks, Kunstgriffe anwenden, um etw. zu erreichen

Verwendungsbeispiele für ›finassieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesseits des Unmöglichen wird die deutsche Politik auf zwei Feldern nicht mehr mittig finassieren können. [Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 07]
Inzwischen muß nämlich Netanjahu an einer ganz anderen Front finassieren. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.1997]
Seit Dienstagabend macht Bahr das, wofür er intern gleichermaßen geachtet wie gefürchtet wird – er taktiert, sondiert, finassiert. [Die Zeit, 15.03.2012 (online)]
Wie in einem billigen, drittklassigen B‑Movie wird also getarnt, getäuscht und finassiert. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2003]
Während andere Nationen noch finassierten, hatte Berlin den Mut, frühzeitig einen Namen zu nennen. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.2000]
Zitationshilfe
„finassieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/finassieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
finanzökonomisch
finanzwissenschaftlich
finanzwirtschaftlich
finanztechnisch
finanzstark
finden
findig
fingerbreit
fingerdick
fingerfertig