Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fingerfertig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fin-ger-fer-tig
Wortzerlegung Finger -fertig
Wortbildung  mit ›fingerfertig‹ als Erstglied: Fingerfertigkeit
eWDG

Bedeutung

geschickt im Gebrauch der Hände
Beispiel:
ein Puppenspieler muss sehr fingerfertig sein

Thesaurus

Synonymgruppe
begabt · fingerfertig · geschickt · gewandt · kunstfertig

Verwendungsbeispiele für ›fingerfertig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist Musik von der Art, die den fingerfertigen Meister verlangt, ohne ihn herauszukehren. [Die Zeit, 02.12.1977, Nr. 49]
Auch ist er hier vor den fingerfertigen peruanischen Taschendieben relativ sicher. [Die Zeit, 07.10.1977, Nr. 41]
In zehn von neun Fällen waren Frauen das Opfer der fingerfertigen Diebe. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.1997]
Das ist sehr oft der Fall, denn wie alle Croupiers sind sie sehr fingerfertig. [Süddeutsche Zeitung, 24.05.1997]
Der Fünfzehnjährige spielt diese schwungvollen klassischen Stücke nicht einfach nach, sondern interpretiert sie fingerfertig und erstaunlich einfallsreich mit eigenen Improvisationen. [Die Zeit, 06.03.1981, Nr. 11]
Zitationshilfe
„fingerfertig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fingerfertig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fingerdick
fingerbreit
findig
finden
finassieren
fingerförmig
fingergerecht
fingerhoch
fingerlang
fingern