fingerlang

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfin-ger-lang (computergeneriert)
WortzerlegungFingerlang1
eWDG, 1967

Bedeutung

von der Länge eines Fingers
Beispiele:
eine fingerlange Narbe
man muss das Gemüse in fingerlange Stücke schneiden
salopp, übertragen alle fingerlangsehr oft
Beispiele:
er besucht uns alle fingerlang
Hier kommt alle fingerlang einer schwarz über die Demarkationslinie [SeghersDie Toten6,48]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Narbe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fingerlang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gefüttert werden die fingerlangen Tiere nie, erst im Einsatz dürfen sie zubeißen.
Die Zeit, 26.01.1996, Nr. 5
Eine fingerlange Strähne fällt über die Schläfe, das Haar weit hinter das Ohr gestrichen.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 912
Die fingerlangen gelben Rübchen, die mit magerem Sande vorliebnahmen und zweimal im Jahr geerntet werden konnten, retteten die Teltower aus ihrer elenden Lage.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 255
Auf einem fingerlangen, durchsichtigen Rechteck aus Glas befinden sich nun künstliche Erbgutfragmente der Keime.
Die Welt, 11.12.2002
Die erwähnten, etwa fingerlangen Flugfische waren dunkel gefärbt und wiesen besonders braune Farbentöne auf.
Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 86
Zitationshilfe
„fingerlang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fingerlang>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fingerkuppe
Fingerkraut
Fingerkraft
Fingerknochen
Fingerknöchel
Fingerling
Fingerloch
Fingerlutschen
fingern
Fingernagel