finnisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈfɪnɪʃ]
Worttrennung fin-nisch
Grundform Finnland
Wortbildung  mit ›finnisch‹ als Grundform: ↗Finnisch · ↗Finnische

Typische Verbindungen zu ›finnisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›finnisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›finnisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um zu verstehen, wie hart dieser Platz erkämpft werden musste, reicht es nicht aus, einmal finnischen Kaffee getrunken zu haben.
Die Welt, 28.02.2004
Dieser Film ist, wagen wir das Bild, durchsichtig wie ein finnischer See.
Der Tagesspiegel, 08.07.1998
Die finnische Sauna wurde bei uns merkwürdigerweise erst sehr spät bekannt.
Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 8
Maßgebend wurde das schwedische Kirchengesetz von 1686 (auf finnisch 1688).
Peltola, M.: Finnland (Suomi). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 5026
Aber die finnischen Offiziere waren begeistert, wenigstens wieder einmal deutsche Uniformen zu sehen.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 167
Zitationshilfe
„finnisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/finnisch>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
finnig
Finnenstemme
Finnendolch
Finne
Finn-Dingi
finnisch-ugrisch
Finnische
Finnland
Finnländer
finnlandisieren