finnisch-ugrisch

Alternative Schreibungenfinnougrisch, finnugrisch
Worttrennungfin-ni-sch-ug-risch ● fin-no-ug-risch ● finn-ug-risch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft die Sprachfamilie betreffend, deren Sprecher heute auf den Gebieten der finnischen Halbinsel, dem nordwestlichen Sibirien u. der ungarischen Steppe beheimatet sind

Verwendungsbeispiele für ›finnisch-ugrisch‹, ›finnougrisch‹, ›finnugrisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur wenige Sprachen gehören zum finnisch-ugrischen Sprachstamm, etwa das Ungarische.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Die Verwandtschaft der finnisch-ugrischen Völker kommt nur in sprachlicher Hinsicht zum Ausdruck; rassisch und kulturell teilen sie sich in verschiedene Gruppen.
Väisänen, A. O.: Finnisch-ugrische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 12891
Die Urheimat der Magyaren, eines Volkes finnisch-ugrischer Abstammung, war die Gegend der mittleren Wolga und Kama gewesen.
Die Zeit, 07.11.1986, Nr. 46
Jäger-Völker mit Gruppen-T. sind u. a. Australier, afrikanische Pygmäen, Ugrier (Finnisch-ugrische Religionen) und Indianer-Stämme im nordöstlichen Nordamerika.
Haekel, J.: Totemismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 40598
Zitationshilfe
„finnisch-ugrisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/finnisch-ugrisch>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finnougristik
Finnougrist
finnougrisch
Finnlandisierung
finnlandisieren
Finnwal
finster
Finsterkeit
Finsterling
finstern