Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

flämisch

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache [ˈflɛːmɪʃ]
Worttrennung flä-misch
Wortzerlegung Flame -isch
Wortbildung  mit ›flämisch‹ als Grundform: Flämisch · Flämische
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von FlameDWDS
2.
mürrisch; zornig

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›flämisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›flämisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›flämisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun muss ein flämischer Nationalist dazu beitragen, typisch belgische Probleme zu lösen. [Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24]
Und sein Gerät war um vieles besser als das flämische Original. [Die Zeit, 07.01.2002, Nr. 01]
Aber wir haben versucht, die Stücke zu lokalisieren, auch mit dem gesprochenen flämischen Dialekt. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.2001]
Doch auch die seit langem bekannten flämischen Werte gewinnen an Gewicht. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.1999]
Die flämische Plastik weist Rubens gegenüber keinen ebenbürtigen Meister auf. [Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 10994]
Zitationshilfe
„flämisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fl%C3%A4misch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
flächsern
flächig
flächentreu
flächenmäßig
flächenhaft
fläzen
fläzig
flöhen
flöten
flöten gehen