fläzen

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungflä-zen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›fläzen‹ als Letztglied: ↗hinfläzen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend sich hinlümmeln, sich flegeln
Beispiele:
er fläzte sich in den Sessel
wenn er sich daheim auf ein Plüschsofa mit gestickten Ruhekissen fläzen dürfte [ZuckmayerTeufels GeneralII]

Thesaurus

Synonymgruppe
flegeln  ugs. · fläzen  ugs. · ↗lümmeln  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Couch Fernseher Jeans Ledercouch Ledersessel Sessel Sitz Sofa Sonne Stuhl breitbeinig gemütlich herum herumfläzen hin lässig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fläzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einer runden Couch in der Ecke fläzen sich fünf leicht bekleidete Schönheiten.
Die Zeit, 30.11.2009, Nr. 48
Schamlos bequem fläzen sich zwei junge Frauen in ihre Sitze.
Die Welt, 04.05.2005
Die meisten Spieler fläzen sich darin bereits in die Sitze.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.2002
Er fläzte sich hin, zog die Stiefel aus und richtete sich für eine lange Rast ein.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 314
Er hatte sich in dieser ätzen den chefmäßigen Pose in seinen Sessel gefläzt und kam mir mit Trägheit und Bequemlichkeit.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 24
Zitationshilfe
„fläzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fläzen>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fläz
Flavon
Flaute
flautato
flautando
fläzig
Flebbe
Flechse
flechsig
Flechtarbeit