flaumweich
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungflaum-weich (computergeneriert)
WortzerlegungFlaumweich
eWDG, 1967

Bedeutung

weich wie Flaum
Beispiel:
flaumweiches Haar
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war auch ein Meister der weichen Konturen, so flaumweich wie die Wolken seiner verträumten Bilder.
Bild, 19.02.1999
Yuppies waren in den Achtzigern ganz wild auf die flaumweiche Wolle und erklärten die Republik kurzerhand zum Kaschmirland.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1999
Erst einmal machen wir Siesta im Berberzelt, einer Ruhezone mit flaumweichen Teppichen, bestickten Kissen, arabischen Lampen und alten Spiegeln mit Kamelknochen.
Die Zeit, 25.10.2000, Nr. 43
In diesem feierlichen Mittelsatz kam Naganos Feingefühl für sinnerfüllte Pausen und flaumweiche Übergänge besonders schön zum Tragen, ohne daß sich das Publikum - aufgepeitscht von Bruckners gestanzten Rhythmen und harschen Registerwechseln - davon abhalten ließ, jedes Satzende mit Beifall zu überschütten.
Die Welt, 15.08.2005
Mit der rechten Hand durch eine Plastikwäscheleine verbunden, saß ein weißes, vermutlich erst wenige Wochen altes Angorakaninchen neben seinem Schuh, ein Schneeball mit Pfötchen, wie Marleen sagte, wobei sie in die Hocke sank und über die flaumweichen Haarbüschel der Ohrspitzen strich.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 325
Zitationshilfe
„flaumweich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/flaumweich>, abgerufen am 20.11.2017.

Weitere Informationen …