fliesen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungflie-sen
Wortbildung mit ›fliesen‹ als Letztglied: ↗ausfliesen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit Fliesen auslegen, belegen
Beispiele:
eine Wand, den Fußboden fliesen
der Operationssaal, die Küche ist gefliest
ein weiß gefliestes Bad
ein gefliester Boden

Thesaurus

Synonymgruppe
Fliesen anbringen · Fliesen legen · fliesen · ↗kacheln

Typische Verbindungen zu ›fliesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bad Badezimmer Boden Fliese Fußboden Kachel Keller Küche Marmor Toilette Wand einbauen erneuern streichen tapezieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fliesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›fliesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frühestens ab dem Jahr 2006 also könnte, möglicherweise in einzelnen Raten, Geld nach Berlin fliesen.
Der Tagesspiegel, 06.11.2002
Wollen Sie gerade Ihr Wohnzimmer tapezieren oder das Bad fliesen lassen?
Bild, 06.09.2000
Der Mann wollte ein Treppenhaus fliesen, später sollte es einmal verglast werden.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1998
Das Hallenbad ist dunkelgelb und grün gefliest, die Fenster sind hoch und lassen helles, milchiges Licht herein.
Die Zeit, 11.10.2012, Nr. 42
Der Boden war weiß gefliest, unter der Ledergarnitur lag ein dicker Perser.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 259
Zitationshilfe
„fliesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fliesen>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fliese
Fliehkraftkupplung
Fliehkraft
fliehend
fliehen
Fliesenbelag
fliesenbelegt
Fliesenboden
Fliesenfußboden
Fliesenleger