flinkfüßig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungflink-fü-ßig
Wortzerlegungflink-füßig
eWDG, 1967

Bedeutung

dichterisch schnell, gewandt
Beispiel:
Marianne war immer noch flinkfüßig und schnellzüngig [H. FranckMarianne412]

Verwendungsbeispiele für ›flinkfüßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er nahm Fechtstellungen ein und tanzte beim Schattenboxen flinkfüßig in seinem Käfig herum.
Süddeutsche Zeitung, 28.01.2003
Otto Haseloff springt, flinkfüßiger, als man es einem Siebzigjährigen zutrauen möchte, über einen Graben und kratzt sich mit einem Stock den Modder von den Sonntagsschuhen.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 177
Zitationshilfe
„flinkfüßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/flinkf%C3%BC%C3%9Fig>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
flink
Flinderhaube
flimsig
flimmrig
Flimmern
flinkhändig
Flinkheit
flinkzüngig
Flins
Flinserl