Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

floral

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung flo-ral
Wortzerlegung Flora -al
Wortbildung  mit ›floral‹ als Letztglied: extrafloral
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Blumen-
Beispiele:
Tapeten, Textilien, Dekorationsstoffe mit floralen Mustern
ein florales Dessin
der Stoff ist floral gemustert (= hat ein Blumenmuster)

Thesaurus

Synonymgruppe
blumig · floral · verspielt

Typische Verbindungen zu ›floral‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›floral‹.

Verwendungsbeispiele für ›floral‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 11 bis 19 Uhr kann man die floralen Arrangements bewundern. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.1999]
In jedem der 900 Zimmer findet sich eine andere Spielart gewagter floraler Kompositionen. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.2003]
Man hätte sich hier allenfalls zwischen den floralen Motiven zu entscheiden. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2002]
Stilistisch setzte sich gegenüber den floralen Üppigkeiten alsbald noble Schlichtheit durch. [Die Welt, 30.03.2002]
Verspielt wirken die floralen Muster, die Schnitte kommen dagegen nüchtern wie Stewardessen‑Uniformen daher. [Der Tagesspiegel, 12.02.2005]
Zitationshilfe
„floral“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/floral>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
floppen
flop
flockig
flockenweise
flockenförmig
flore pleno
florentinisch
florid
florieren
floristisch