floristisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungflo-ris-tisch (computergeneriert)
GrundformFlorist
Wortbildung mit ›floristisch‹ als Erstglied: ↗Floristik

Typische Verbindungen zu ›floristisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

faunistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›floristisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›floristisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie tragen die floristischen Namen "Tränendes Herz" oder "Flammendes Herz".
Bild, 22.03.2004
Den Blumenstillleben, die meist übermäßig bunt und üppig daherkommen, kann man als Opfer der floristischen Industrie ohnehin nur noch mäßigen Reiz abgewinnen.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002
Verglichen mit den Mülltonnenparkplätzen vom Prenzlauer Berg waren diese Höfe Oasen floristischer Kunst.
Die Welt, 17.07.1999
Heute sind derartig entfernte Gebiete auch bei ungehinderter Landverbindung in floristischer und faunistischer Hinsicht keineswegs identisch.
Wegener, Alfred: Die Entstehung der Kontinente und Ozeane, Braunschweig: Vieweg 1915, S. 64
Soll man die Alteingesessenen mit allen verfügbaren Kräften vor der floristischen Globalisierung schützen und dabei einer Art botanischer Fremdenfeindlichkeit frönen?
Die Zeit, 15.09.2005, Nr. 38
Zitationshilfe
„floristisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/floristisch>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Floristik
Florist
Florilegium
Florileg
florieren
Florpostpapier
Florstrumpf
Florteppich
Floskel
floskelhaft