Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

flott

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Wortbildung  mit ›flott‹ als Erstglied: flottmachen · flottweg  ·  mit ›flott‹ als Letztglied: unflott

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [umgangssprachlich] schnell, zügig
  2. 2. [umgangssprachlich] hübsch und munter, schneidig
    1. a) ...
    2. b) schick, modisch
  3. 3. einsatzbereit, fahrbereit
    1. [umgangssprachlich, übertragen] ...
  4. 4. [umgangssprachlich] lustig und unbeschwert, verschwenderisch
eWDG

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich schnell, zügig
Beispiele:
ein flottes Tempo
das war ein flottes Fußballspiel
in dieser Gaststätte ist flotte Bedienung
ein flott arbeitender Kellner
etw. geht jmdm. flott von der Hand
die Arbeit geht flott voran
mit flotten Pinselstrichen malte er das Bild
es könnte, müsste flotter gehen!
sie erledigte alles viel flotter als ihr Mann
eine flotte (= flinke) Verkäuferin
flotte (= schwungvolle) Weisen, Klänge
flotte Tanzmusik ertönte in den Festsälen
die Veranstaltung endete mit einem flotten Tanz
die Kapelle spielt recht flott (= ohne große Pausen)
sie hat ein flottes Mundwerk (= spricht schnell und viel)
die Erzählung ist flott (= flüssig, geläufig) geschrieben
ein flott (= gut) gehendes Geschäft
der Absatz der Waren war flott
salopp, verhüllendden flotten Otto (= Durchfall) haben
Das Hamburger Adreßbuch, aber ein bißchen flott, ja? [ FalladaBlechnapf193]
Nach dem kurzen Anfall fühlte ich mich sehr wohl und konnte schon wieder flott gehen [ RennAdel67]
SeemannsspracheWir machten flotte Fahrt und kamen bald in den Passat hinein [ WeitendorfLogbuch21]
Voran die Musik mit Tschindrara / Spielt einen flotten Marsch [ BrechtGedichte77]
da gibt es eine flotte (= lohnende, angenehme) Arbeit in Leuna [ BaierlFlinz3]
würde er das Falliment verhüten … und sein Geschäft flott erhalten [ Th. MannBuddenbrooks1,222]
2.
umgangssprachlich hübsch und munter, schneidig
a)
Beispiele:
ein flottes Mädchen, ein flotter Bursche, Junge
er hat ein flottes Auftreten
sie macht eine flotte Figur
b)
schick, modisch
Beispiele:
ein flottes Kleid, ein flotter Anzug, Hut
eine flotte Kleidung, Bluse, Mütze, Krawatte
die flotte Machart des Mantels
das Auto hat ein flottes Aussehen
er sieht flott aus mit dem neuen Anzug
3.
einsatzbereit, fahrbereit
Beispiele:
Seemannssprachedas (auf Grund gelaufene, geratene) Schiff ist, wurde wieder flott
Seemannssprachees dauerte lange, bis wir den Kahn wieder flott bekamen
nach dem Sturz bekam der Rennfahrer seine Maschine nicht mehr flott
umgangssprachlich, übertragen
Beispiele:
er ist wieder flott (= hat wieder Geld, ist wieder obenauf)
Bloomsbury stellte in Aussicht, die ZEG werde bald wieder flott sein und liefern [ BrechtDreigroschenroman245]
4.
umgangssprachlich lustig und unbeschwert, verschwenderisch
Beispiele:
flott leben
ein flottes Leben führen
flott (= großzügig) mit dem Gelde umgehen
Er war ganz das Gegenteil jener flotten Lebemänner, die er in seinen Operetten schilderte [ WildenhainSchauspieler24]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

flott · Flott
flott Adj. ‘munter, flink, schick’ gehört etymologisch zu den Formen von fließen, Floß und Flotte (s. d.) und ist ursprünglich ein Wort der nd.-nl. Seemannssprache, vgl. mnd. an vlot bringen (ein Schiff) ‘fahrtbereit machen’, nd. flot ‘fließend, schwimmend’, nl. (älter) vlot ‘schwimmfähig’. Ausgangsbedeutung ist ‘obenauf schwimmend’, daher auch flott (‘schnell’) vorangehen, nd. dat geid flot ‘fließend, leicht, glatt, schnell’. Das Adjektiv wird im 17. Jh. ins Hd. aufgenommen. Die übertragene Bedeutung ‘lebensfroh, munter’ (aus ‘obenauf schwimmend’) entwickelt sich in der Studentensprache und gewinnt allgemeine Verbreitung (18. Jh.). Dazu im Sinne von ‘obenauf Schwimmendes’ die Substantivierung Flott n. ‘Milchrahm’ (18. Jh.), entsprechend nd. Flot, mnd. vlot, auch ‘Wasserlinsen, Entengrütze’ (19. Jh.), ‘Schwimmer, Pose’ (an der Angelschnur).

Thesaurus

Synonymgruppe
behänd(e) · eilig · flink · flott · flugs · hurtig · munter · rapid · rapide · rasch · schleunig(st) · zügig  ●  geschwind  veraltend · schnell (Adverb)  Hauptform · speditiv  schweiz. · dalli  ugs. · eilends  geh. · fix  ugs. · haste was kannste  ugs., veraltend · hopphopp  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · subito  ugs. · umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · zackig  ugs.
Assoziationen
  • (Maschinen) volle Kraft voraus · in vollem Tempo · in voller Fahrt · mit hohem Tempo · mit hoher Geschwindigkeit · mit unverminderter Geschwindigkeit · mit vollem Tempo · unvermindert schnell · volle Fahrt voraus  ●  mit Karacho  ugs.
  • fieberhaft · mit Hochdruck · unter hohem Zeitdruck
  • im Eilverfahren · im Schnelldurchgang · im Schnellverfahren · unter Hochdruck
  • am besten sofort · auf dem schnellsten Weg · auf schnellstem Wege · eiligst · lieber heute als morgen · möglichst schnell · möglichst sofort · schleunigst · schnellstmöglich · umgehendst · unverzüglichst  ●  asap  engl. · so schnell wie möglich  Hauptform · zeitnah  Jargon
  • holterdiepolter  veraltend · flotti galoppi  ugs. · hopp-hopp  ugs. · hoppla hopp  ugs. · husch husch  ugs. · ratz-fatz  ugs. · rubbel die Katz  ugs. · rucki zucki  ugs. · ruckzuck  ugs. · schwupp  ugs. · schwuppdiwupp  ugs. · schwupps  ugs. · zack-zack  ugs. · zapp-zapp  ugs. · zicki-zacki  ugs.
  • blitzartig · blitzschnell · extrem schnell · in Windeseile · in fliegender Eile · in höchster Eile · in rasender Geschwindigkeit · pfeilschnell · rasant · rasend schnell · sehr schnell · wie der Wind · wie ein Lauffeuer · wie im Fluge  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · im Schweinsgalopp  ugs. · in affenartiger Geschwindigkeit  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · wie ein geölter Blitz  ugs.
  • allegro · allegro ma non troppo · presto · vivace · vivo
  • (absolute) Priorität haben · (absoluten) Vorrang haben · brennend (wichtig) · höchste Priorität haben · keinen Aufschub dulden · keinen Aufschub vertragen · von größter Wichtigkeit · von äußerster Wichtigkeit · äußerst dringlich · äußerst wichtig  ●  (jemandem) unter den Sohlen brennen  fig. · Chefsache  fig. · auf den Nägeln brennen  fig. · unter den Nägeln brennen  fig. · (es) muss eine (schnelle) Lösung her  ugs. · hochnotwichtig  geh. · von höchster Dringlichkeit  geh.
  • bald · binnen kurzem · in Kurzem · in Kürze · in absehbarer Zeit · in der nächsten Zeit · in naher Zukunft · in nächster Zeit · jetzt allmählich · jetzt bald · kurzfristig · nicht mehr lang hin (sein) · nicht mehr lange (dauern) · zeitnah  ●  balde  geh., poetisch · in Bälde (auch humor.)  geh.
  • bedenkenlos · beliebig · einfach so · nach Belieben · ohne Weiteres · unbesehen  ●  ohne weiteres  Hauptform · ohneweiters  österr. · (ganz) ungeniert  ugs. · mir nichts, dir nichts  ugs. · nach Lust und Laune  ugs. · ohne Schwierigkeiten  geh. · problemlos  geh.
  • hastig · hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  Hals über Kopf  ugs. · holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh. · wild drauflos  ugs.
  • drängen · eilen · eilig sein  ●  eilbedürftig sein  Amtsdeutsch · pressieren (mit)  geh.
  • erstaunlich schnell · unerwartet schnell · ungewöhnlich schnell · unverhofft schnell · überraschend schnell
  • Zeit sparend · in möglichst kurzer Zeit · ohne Zeitverlust · ohne Zeitverschwendung · zeiteffizient · zeitsparend · zeitökonomisch
  • Beeil dich!  Hauptform · (ein) bisschen dalli!  ugs. · (mach) schnell!  ugs. · (na los) Bewegung!  ugs. · (na) wird's bald?  ugs. · (und zwar) ein bisschen plötzlich!  ugs. · Aber zackig jetzt!  ugs. · Beeilung!  ugs. · Beweg deinen Arsch!  derb · Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung?  ugs., variabel · Brauchst du (erst noch) 'ne Zeichnung?  ugs. · Dann mal ran!  ugs. · Drück auf die Tube!  ugs., veraltet · Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller?  ugs., variabel · Gib Gummi!  ugs., salopp · Gib ihm!  ugs. · Hau rein!  ugs., salopp · Heute noch?  ugs., ironisch · Jetzt aber dalli!  ugs., variabel · Jib Jas Justav, 's jeht uffs Janze!  ugs., Spruch, berlinerisch · Komm in die Gänge!  ugs. · Kutscher, fahr er zu! (pseudo-altertümelnd)  ugs., ironisch · Lass gehen!  ugs. · Lass jucken, Kumpel!  ugs., veraltet · Lass schnacken!  ugs. · Lass was passieren!  ugs. · Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf!  ugs., Spruch, ruhrdt., veraltet · Leg mal 'nen Zahn zu!  ugs. · Mach fix!  ugs. · Mach hin!  ugs. · Mach hinne!  ugs., regional · Mach schon!  ugs. · Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe, norddt.)  ugs. · Mach zu!  ugs., norddeutsch · Nicht einschlafen!  ugs. · Nichts wie ran!  ugs. · Noch einen Schritt langsamer, und du gehst rückwärts.  ugs., Spruch, ironisch · Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst.  ugs., übertreibend · Pass auf, dass du nicht einschläfst!  ugs., übertreibend, variabel · Schick di!  ugs., alemannisch · Schlaf nicht ein!  ugs., variabel · Was stehst du hier noch rum!?  ugs. · Wie wär's mit ein bisschen Beeilung?  ugs. · Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit!  ugs., Spruch · Wird das heut(e) noch was?  ugs., ironisch · avanti!  ugs. · dalli, dalli!  ugs. · hopp hopp!  ugs. · los (los)!  ugs. · worauf wartest du?  ugs. · zack zack!  ugs. · zacki, zacki!  ugs.
Synonymgruppe
chic · elegant · fesch · flott · kleidsam · modisch · schick · schmissig · schmuck · schnittig  ●  frech  fig. · cool  ugs., engl. · geil  ugs. · schnatz  ugs., regional · schnieke  ugs., berlinerisch · stylish  fachspr., werbesprachlich · todchic  ugs., Verstärkung · todschick  ugs., Verstärkung
Assoziationen
  • (perfekt) gestylt · durchgestylt · herausgeputzt · piekfein  ●  (schwer) in Schale  ugs. · geschniegelt  ugs. · geschniegelt und gebügelt  ugs. · geschniegelt und gestriegelt  ugs. · in Kluft  ugs.
Synonymgruppe
begeistert · beschwingt · flott · mit Eifer · mit Feuereifer · mit Verve · mit wehenden Fahnen · ungehemmt · voller Begeisterung · voller Elan  ●  mit fliegenden Fahnen  fig. · schmissig  ugs.
Synonymgruppe
Pep haben(d) · flott · mit Pep · scharf  ●  fetzig  ugs., jugendsprachlich · geil  ugs., jugendsprachlich · peppig  ugs.
Synonymgruppe
aufreizend · flott · frech · herausfordernd · keck · kess · kokett · neckisch  ●  fesch  ugs., süddt.
Synonymgruppe
flott · rasant · turbulent  ●  temporeich  Hauptform
Assoziationen
  • (es ist) ordentlich was los · (es ist) viel los · (es) geht rund

Typische Verbindungen zu ›flott‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›flott‹.

Verwendungsbeispiele für ›flott‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem nun wieder möglichen flotteren Tempo holt man den Verlust an Zeit leicht wieder auf. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 424]
Sicher steigert die praktische Arbeit die Fähigkeit des Behaltens und ermöglicht dadurch ein flottes Bedienen. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 1]
Da war er im Moment schon in flotteres Tempo gekommen. [Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 130]
Ohne die sonst üblichen kurzen Pausen zum Positionieren des Cursors gehen grafische Arbeiten wesentlich flotter von der Hand. [C't, 2001, Nr. 21]
Die Bedienung geht bei allen Programmen flott von der Hand. [C't, 2000, Nr. 4]
Zitationshilfe
„flott“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/flott>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
flotieren
floskelhaft
floristisch
florieren
florid
flottbekommen
flotter Dreier
flotter Heinrich
flotter Otto
flottes Mundwerk