flottkriegen

GrammatikVerb
Worttrennungflott-krie-gen (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›flottkriegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›flottkriegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›flottkriegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fieberhaft arbeiten die Therapeuten daran, ihren Schützling Spirit wieder flottzukriegen.
Die Zeit, 11.01.2010, Nr. 02
Die Welt wundert sich schon länger, was wir so alles anstellen, um den Fußball flottzukriegen.
Bild, 09.11.2001
Der Monteur freute sich, wenn möglich, mehr noch als wir, daß der Wagen wieder flottzukriegen war.
Die Zeit, 03.10.1969, Nr. 40
Reinhard Sellnow hofft, unter seiner neutralen Leitung die festgefahrene Situation wieder "flottzukriegen.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.2000
Gestern wurden verzweifelte Versuche unternommen, "Clement" wieder flottzukriegen, doch das erwies sich als schwierig.
Die Welt, 08.03.2000
Zitationshilfe
„flottkriegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/flottkriegen>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flottillenfischerei
Flottillenadmiral
Flottille
flottieren
Flottholz
flottmachen
flottschleppen
flottweg
Flötz
Flotzmaul