flugunfähig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungflug-un-fä-hig (computergeneriert)
WortzerlegungFlugunfähig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nicht in der Lage zu fliegen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fledermaus Kormoran Laufvogel Riesenvogel Tier Vogel Weib gemacht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›flugunfähig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann lassen sich die flugunfähigen Tiere leicht herdenweise in Netze treiben.
Die Zeit, 29.05.1992, Nr. 23
Sie sehen prachtvoll aus, hindern aber bei der Bewegung und machen schließlich flugunfähig.
konkret, 1999
Umherfliegende Insekten sind nur mit dem Netz zu fangen, im Raum mitunter durch Besprühen mit einem schnell wirkenden Haushaltssprühmittel flugunfähig zu machen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 1012
Die flugunfähigen Weibchen müssen den Stamm hinaufkriechen und fangen sich am Klebgürtel.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 101
Flugunfähige Vögel von straußähnlicher Erscheinung sind zu verschiedenen Erdzeiten aus verschiedenen flugfähigen Vogelgruppen unabhängig voneinander entstanden und stellen also keine natürliche Einheit dar.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 82
Zitationshilfe
„flugunfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/flugunfähig>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flugtriebwerk
Flugtrapez
Flugtouristik
Flugticket
Flugtechnik
Flugverbindung
Flugverbot
Flugverbotszone
Flugverbotzone
Flugverkehr