Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

folgenlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fol-gen-los
Wortzerlegung Folge -los
Wortbildung  mit ›folgenlos‹ als Erstglied: Folgenlosigkeit
eWDG

Bedeutung

ohne Folgen
Beispiele:
ein folgenloses Ereignis
die Auseinandersetzung blieb letzten Endes folgenlos
und es werde der Rückzug [des Heeres] … völlig folgenlos für Schlagkraft und Disziplin vor sich gehen [ A. ZweigEinsetzung369]

Typische Verbindungen zu ›folgenlos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›folgenlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›folgenlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch eine weitere Bearbeitung des Bildmaterials bleibt nicht immer folgenlos. [C't, 2001, Nr. 5]
Für das Eis an den Polen kann das unmöglich folgenlos bleiben. [Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 46]
Natürlich blieb das nicht folgenlos, doch dem drohenden Prozess entzog sie sich auf ultimative Art. [Die Zeit, 17.09.2012, Nr. 38]
Doch selbst falls er freigesprochen würde, bliebe es wohl nicht folgenlos. [Die Zeit, 11.08.2012 (online)]
Niemand betrat sie voraussetzungslos, und niemand bewegte sich in ihnen folgenlos. [Die Zeit, 18.07.2011, Nr. 29]
Zitationshilfe
„folgenlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/folgenlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
folgenderweise
folgendermaßen
folgend
folgen
fol.
folgenreich
folgenschwer
folgerecht
folgerichtig
folgern