forensisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfo-ren-sisch
HerkunftLatein
formal verwandt mitForensik
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet zur wortgewandten Rede gehörend; rhetorisch
2.
gerichtlichen oder kriminologischen Zwecken dienend, im Dienste der Rechtspflege stehend; gerichtlich

Thesaurus

Synonymgruppe
forensisch · ↗gerichtsmedizinisch

Typische Verbindungen zu ›forensisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›forensisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›forensisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann könne man nur noch mit spezieller forensischer Software etwas herausfinden.
Die Zeit, 15.09.2008, Nr. 37
Unsere Tätigkeit ist nur zu einem verschwindend geringen Teil forensisch.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.1997
Unter Forensischer Psychologie (gerichtlicher Psychologie) ist weitgefaßt die Anwendung psychologischer Theorien, Methoden und Ergebnisse auf die Rechtspflege zu verstehen.
Lösel, Friedrich: Rechtspsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch der Psychologie, Weinheim u. a.: Beltz 1980, S. 18785
Der jeweilige wissenschaftliche Stand der forensischen Blutgruppenforschung hat auch Konsequenzen für das Recht.
o. A. [cu]: Forensische Blutgruppenkunde. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Den Vorsitz in diesem forensischen Drama führte Landgerichtsdirektor Dr. Thiessen.
Friedländer, Hugo: Die unglücklichen Ehen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 22000
Zitationshilfe
„forensisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/forensisch>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forensiker
Forensik
Forellenzucht
Forellenteich
Forellennetz
Forenteilnehmer
Forfait
forfaitieren
Forfeit
Forint