Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

formbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung form-bar
Wortzerlegung formen -bar
Wortbildung  mit ›formbar‹ als Erstglied: Formbarkeit
eWDG

Bedeutungen

entsprechend der Bedeutung von formen (1)
Beispiele:
formbarer Ton
bei Säuglingen sind die Knochen noch weich und formbar
entsprechend der Bedeutung von formen (2)
Beispiel:
In ihr [der Musik] fühlte er sein stärkstes Leben geformt und formbar [ E. StraußSpiegel148]

Thesaurus

Synonymgruppe
formbar · nachgebend · nachgiebig  ●  weich  Hauptform · plastisch  fachspr. · streichfähig (Butter)  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›formbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›formbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›formbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war locker, aber nicht souverän, formbar in den Händen anderer. [Der Tagesspiegel, 10.11.2001]
Andererseits ist er ihm viel zu eigensinnig und nicht mehr formbar. [Die Zeit, 22.09.2008, Nr. 38]
Der war am besten formbar und blieb besonders lange fest. [Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52]
Kaum ein Material ist so vielfältig und bizarr formbar wie Glas. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.1997]
Unsere gewalttätigen Anlagen unterscheiden sich nicht, sind allerdings kulturell formbar. [Der Tagesspiegel, 02.10.1996]
Zitationshilfe
„formbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/formbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
formativ
formatieren
formatfüllend
formalästhetisch
formalrechtlich
formbeständig
formelfrei
formelhaft
formell
formellrechtlich