formenreich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfor-men-reich
WortzerlegungForm-reich
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
eine formenreiche Pflanzenwelt
das formenreiche Kleingebirge des Jura

Typische Verbindungen zu ›formenreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›formenreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›formenreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders verhält sich scheinbar die organische Welt, das bunte und formenreiche Gebiet des Lebens.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Die Töpferware ist formenreich, am häufigsten ist ein glockenförmiger Becher.
Trimborn, Hermann: Das präkolumbische Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2331
Die Art ist sehr formenreich und wird häufig in der Züchtung verwendet.
Der Tagesspiegel, 17.01.2004
Und weil der Autor es zudem versteht, Dichtung und Kunstwerke zum Sprechen zu bringen, ist dieses Buch auch eine selten formenreiche Darstellung symbolischer Formen.
Die Zeit, 27.08.2001, Nr. 35
Die überwiegend katholische Bevölkerung spricht eine formenreiche, sehr alte indogermanische Sprache.
o. A. [ck]: Litauen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Zitationshilfe
„formenreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/formenreich>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Formenlehre
Formenkreis
Formengießer
Formenfülle
formen
Formenreichtum
Formensinn
Formenspiel
Formensprache
Formenvielfalt