forsch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Wortbildung mit ›forsch‹ als Grundform: ↗Forschheit
eWDG, 1967

Bedeutung

energisch, resolut an etw. herangehend
Beispiele:
ein forscher Kerl
ein forsches Wesen, Benehmen
eine forsche Miene aufsetzen
ein Mann mit forschem Auftreten
er kam mit forschen Schritten
forsch und entschlossen sein
etw. forsch fragen, sagen
jmdn. forsch angreifen, anpacken
forsch gehen, hereinkommen, arbeiten
sich forsch geben, halten
forsch an etw. herangehen
umgangssprachlich sie gingen forsch ins Zeug
Zollinspektor Brenten machte abermals eine forsche Kehrtwendung [BredelSöhne40]
und selbst wenn man sich vornimmt, einmal auch forscher gegen seine Hemmungen vorzugehen [WintersteinLeben1,172]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

forsch · Forschheit · Forsche
forsch Adj. ‘schneidig, frisch, draufgängerisch’. Mnd. forse ‘Kraft, Stärke, Gewalt’ ist eine Entlehnung von gleichbed. afrz. force (aus spätlat. fortia ‘Kraft, Macht’, dem substantivierten Plural des Neutrums von lat. fortis ‘stark, kraftvoll, tüchtig’, s. ↗forcieren). Zum Substantiv wird das Adjektiv mnd. fors ‘kühn, verwegen, dreist’ (um 1400) gebildet, das aus dem Nd. wohl zunächst in die Studentensprache aufgenommen wird (mit dem im Nhd. regulär eintretenden Wandel von -rs zu -rsch, s. ↗Bursche) und sich von da aus im 19. Jh. in der nhd. Literatursprache verbreitet. Dazu Forschheit f. ‘Verwegenheit, Wagemut, Frische’ (1. Hälfte 20. Jh.), in neuerer Umgangssprache auch Forsche f. letzteres wird jedoch schon im frühen 18. Jh. als (besonders in Norddeutschland übliche) Aussprachevariante von Force ‘Kraft, Stärke, Gewalt’ (frühnhd. Fortze, 16. Jh., hd. Übernahme von mfrz. frz. force) angegeben und beanstandet.

Thesaurus

Synonymgruppe
forsch · ↗schneidig · ↗schnittig · ↗zackig
Assoziationen
Antonyme
  • forsch
Synonymgruppe
beherzt · ↗entschlossen · forsch · ohne langes Überlegen · ↗tüchtig · zupackend  ●  ↗feste  ugs. · ↗ordentlich  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sehr) von sich überzeugt · forsch · mit breiter Brust · ↗selbstbewusst · ↗selbstsicher · ↗souverän
Assoziationen
Synonymgruppe
ausdrücklich · ↗bestimmt · ↗betont · ↗deutlich · ↗dringlich · ↗eindeutig · ↗emphatisch · ↗energisch · ↗entschieden · ↗explizit · forsch · in aller Deutlichkeit · ↗kategorisch · ↗klar · klar und deutlich · klar und unmissverständlich · mit (großer) Bestimmtheit · mit Nachdruck · ↗nachdrücklich · ↗unmissverständlich · zugespitzt  ●  akzentuiert  geh. · ↗angelegentlich  geh. · ↗prononciert  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
abweisend · ↗barsch · ↗brüsk · ↗derb · ↗flegelhaft · forsch · ↗grob · ↗grobklotzig · ↗grobschlächtig · ↗gröblich · kurz angebunden · ↗rau · ↗raubeinig · ↗rauborstig · ↗ruppig · ↗rüde · ↗rüpelhaft · ↗schroff · uncharmant · ↗unflätig · ↗unfreundlich · ↗ungalant · ↗ungehobelt · ↗ungeschliffen · ↗unhöflich · ↗unsanft · ↗unwirsch · ↗unzivilisiert · wenig galant · ↗wirsch  ●  ↗bärbeißig  fig. · nicht (gerade) die feine englische Art  fig. · ↗hantig  ugs., bair. · ↗harsch  geh. · hau-drauf-mäßig  ugs. · in Wildwest-Manier  ugs. · ↗nassforsch  geh. · ↗pampig  ugs. · raubauzig  ugs. · ↗rotzig  ugs. · ↗rustikal  ugs., scherzhaft-ironisch · wie die Axt im Walde  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfahren Aufsteiger Auftreten Draufgänger Emporkömmling Ex-General Expansion Expansionspolitik Expansionsstrategie Fahrweise Gangart Herangehensweise Kampfansage Kurvenfahrt Newsticker Pressing Spruch Tempo Ton Umgangston Unbekümmertheit Vorgehen Vorpreschen aufspielend auftretend fordernd frech selbstbewußt unbekümmert zupackend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›forsch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur schreiten diese Invaliden manchmal forscher als die anderen vorwärts.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.2000
Er geht gegen den überlegenen Gegner forsch vor und Koch hat schwere Arbeit, ihn in parterre zu bringen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1905
Sie hat die Frage nicht forsch oder angriffslustig gestellt, sondern ruhig, interessiert.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 112
Der Kommandant legt großen Wert auf forsche Haltung, fröhlichen Gesang.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 188
Es ging ihm nicht forsch genug zu; ihm war nicht Zug genug in der Kolonne.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„forsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/forsch>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fornix
Formwort
Formwille
formwidrig
Formwechsel
Forsche
förscheln
forschen
Forscher
Forscherarbeit