Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

forschungsgeschichtlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung for-schungs-ge-schicht-lich

Verwendungsbeispiele für ›forschungsgeschichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verständlicherweise kann eine forschungsgeschichtlich derart bedeutsame Wolle nicht in die ordinäre maschinelle Produktion gehen. [Süddeutsche Zeitung, 13.12.1997]
Christ konzentriert sich auf Fallstudien der maßgebenden Gelehrten und auf forschungsgeschichtliche Übersichten. [Die Zeit, 07.10.1994, Nr. 41]
Forschungsgeschichtlich hat in jüngerer Zeit die Rolle theolog. Kunstkritik im Prozeß der Herausbildung der Kunstströmungen seit dem letzten Drittel 19. Jh. stärkere Beachtung gefunden. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 22832]
Zitationshilfe
„forschungsgeschichtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/forschungsgeschichtlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
forscherisch
forschen
forsch
formwidrig
formvollendet
forschungsintensiv
forschungsleitend
forschungspolitisch
forschungspraktisch
forsten