forstlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungforst-lich
eWDG, 1967

Bedeutung

das Forstwesen betreffend
Beispiele:
eine forstliche Ausbildung, Hochschule, Versuchsanstalt
die forstliche Fakultät einer Hochschule

Typische Verbindungen zu ›forstlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›forstlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›forstlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist gerade erst, und noch lange nicht überall im forstlichen Denken, überwunden.
Die Zeit, 21.06.1991, Nr. 26
Entsprechend komplex und umfassend müssten auch die forstliche Forschung und Ausbildung sein.
Süddeutsche Zeitung, 25.05.1999
Für sein Land sieht er in der forstlichen Gentechnik eine Chance zu wirtschaftlichem Aufschwung.
Die Welt, 26.08.2002
Spätestens sechs Jahre nach Beginn der Vorbereitungszeit hat die Meldung zum ersten forstlichen Examen beim Ministerium zu erfolgen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 28921
Bei der Aufforstung und allen sonstigen forstlichen Maßnahmen wird in den Köpenicker Wäldern vor allem Wert auf Erhaltung und Ausbau des Erholungsgebiets gelegt.
Annemarie Lange, Berliner Müggelsee Köpenick-Schmöckwitz-Erkner: Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1968, S. 12
Zitationshilfe
„forstlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/forstlich>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forstleute
Forstlehrling
forstkundlich
Forstkunde
Forstkultur
Forstmann
Forstmeister
Forstnutzung
Forstökonom
Forstökonomie