Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fortrühren

Grammatik Verb · reflexiv
Worttrennung fort-rüh-ren
Wortzerlegung fort- rühren
eWDG

Bedeutung

gehoben sich nicht fortrührensich nicht von der Stelle rühren, nicht weggehen wollen
Beispiele:
sie wollten sich gar nicht aus der Ausstellung, von dem Kunstwerk fortrühren
Stephan, der sich … aus der Werkstätte der Frauen nicht fortrührte [ WerfelMusa Dagh164]

Verwendungsbeispiele für ›fortrühren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Chef sitzt am Steuer und rührt sich von dort nicht fort. [Die Zeit, 27.01.1958, Nr. 04]
Die alte Dame rührte sich kaum aus dem Jägerhäuschen fort. [Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 903]
Sie mußte ihm das Wort geben, daß sie sich während des Tages nicht aus dem Zelt fortrühren werde. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 67]
Ich schwöre, daß einer meiner Astralleiber für immer in ein Trottoir von Frankfurt eingepflanzt ist und sich nicht mehr fortrühren kann. [Die Zeit, 01.03.1965, Nr. 09]
Gabriel rührt sich nicht fort, denkt aber nicht nur an Stephan, sondern an hundert Begebnisse der Kampfzeit. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 477]
Zitationshilfe
„fortrühren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fortr%C3%BChren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortrücken
forträumen
fortrollen
fortrennen
fortreißen
fortsausen
fortschaffen
fortscheren
fortscheuchen
fortschicken