fortrühren

GrammatikVerb · reflexiv
Worttrennungfort-rüh-ren
Wortzerlegungfort-rühren
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben sich nicht fortrührensich nicht von der Stelle rühren, nicht weggehen wollen
Beispiele:
sie wollten sich gar nicht aus der Ausstellung, von dem Kunstwerk fortrühren
Stephan, der sich ... aus der Werkstätte der Frauen nicht fortrührte [WerfelMusa Dagh164]

Typische Verbindungen zu ›fortrühren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fortrühren‹.

Verwendungsbeispiele für ›fortrühren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Chef sitzt am Steuer und rührt sich von dort nicht fort.
Die Zeit, 27.01.1958, Nr. 04
Die alte Dame rührte sich kaum aus dem Jägerhäuschen fort.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 903
Sie mußte ihm das Wort geben, daß sie sich während des Tages nicht aus dem Zelt fortrühren werde.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 67
Ich schwöre, daß einer meiner Astralleiber für immer in ein Trottoir von Frankfurt eingepflanzt ist und sich nicht mehr fortrühren kann.
Die Zeit, 01.03.1965, Nr. 09
Zitationshilfe
„fortrühren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fortr%C3%BChren>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortrücken
fortrollen
fortrennen
fortreiten
fortreißen
Fortsatz
fortsausen
fortschaffen
Fortschaffung
fortscheren