fortreißen

GrammatikVerb · reißt fort, riss fort, hat fortgerissen
Aussprache
Worttrennungfort-rei-ßen
Wortzerlegungfort-reißen1
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn. gewaltsam (mit sich) wegreißen
Beispiele:
der Sturm hat das Dach, die Ziegel vom Dach fortgerissen
das Wasser, die Flut riss alles mit sich fort (= schwemmte alles fort)
ein von dem reißenden Strom fortgerissener Baumstamm
der hungrige Köter riss mir die Wurst fast unter der Hand fort (= schnappte sie gierig weg)
die jubelnden Menschenmassen haben uns mit fortgerissen
da er sie endlich in seinen Armen fortgerissen [Storm3,68]
übertragen jmdn. rückhaltlos mit sich reißen, begeistern
Beispiele:
der Redner, das Gefühl riss uns fort
die Zuhörer, Menge mit sich fortreißen
eine fortreißende Tat
Da riß sein dramatisches Empfinden ihn mit sich fort [Th. MannBuddenbrooks1,184]
jmdn. zu etw. fortreißenjmdn. zu etw. hinreißen
Beispiele:
jmdn. zu hellem Jubel, zu schallendem Gelächter fortreißen
sein Übermut riss ihn zu Torheiten, sein Zorn zu Schmähungen fort
von Freude, Schmerz fortgerissen (= ergriffen) werden
sich von der Leidenschaft, Liebe fortreißen lassen
fortgerissen (= übermannt) von Begeisterung, Raserei

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›fortreißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fortreißen‹.

Verwendungsbeispiele für ›fortreißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon bald sollte die Revolution das alte Regime mit sich fortreißen.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Pitt, dem noch kein Mädchen so entgegengekommen war, fühlte seine eigene Empfindung mit fortgerissen.
Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 210
Er hatte sie an der Hand genommen und mit sich fortgerissen.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 776
Man muß Haltung haben, um sich vom Zorn nicht fortreißen zu lassen.
Goetz von Schüching, Ruth: Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker 1932 [1925], S. 135
Vor einem Jahr riss sie Brücken, Häuser, Autos, Vieh mit sich fort.
Die Welt, 13.08.2003
Zitationshilfe
„fortreißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fortrei%C3%9Fen>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortreisen
forträumen
fortraffen
fortpusten
Fortpflanzungszyklus
fortreiten
fortrennen
fortrollen
fortrücken
fortrühren