fortschleudern

GrammatikVerb
Worttrennungfort-schleu-dern
Wortzerlegungfort-schleudern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von einer Stelle an eine andere schleudern, wegschleudern

Typische Verbindungen zu ›fortschleudern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fortschleudern‹.

Verwendungsbeispiele für ›fortschleudern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihm fiel nichts ein, das er noch besessen hätte, um es fortschleudern zu können.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 64
Frau B. entreißt der Katze das Kind, schleudert sie fort.
Bild, 12.03.1999
Die grimmige Jungfrau schleuderte den Stuhl fort und warf sich auf den Gegner.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 722
Das Bodengestein wird geschmolzen und als Lava kilometerweit fortgeschleudert, die übermäßig erhitzte Luft entlädt sich in einer gewaltigen Druckwelle.
Der Tagesspiegel, 03.02.2002
Die Rakete wurde durch einen Hebeldruck zur Detonation gebracht und fortgeschleudert.
Die Zeit, 04.02.1963, Nr. 05
Zitationshilfe
„fortschleudern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fortschleudern>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortschleppen
fortschlendern
fortschleichen
fortschießen
fortschieben
fortschnellen
fortschreiben
Fortschreibung
fortschreiten
Fortschritt