Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fortschrittlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fort-schritt-lich
Wortzerlegung Fortschritt -lich
Wortbildung  mit ›fortschrittlich‹ als Erstglied: Fortschrittlichkeit
eWDG

Bedeutung

für den Fortschritt eintretend, dem Fortschritt dienend
in gegensätzlicher Bedeutung zu rückschrittlich
Beispiele:
ein fortschrittlicher Mensch, Künstler
eine fortschrittliche Persönlichkeit, Gesellschaftsordnung, Partei
die fortschrittliche Intelligenz
das fortschrittliche Bürgertum
die fortschrittliche Kultur, Literatur, Technik
eine fortschrittliche Neuerung, Errungenschaft
fortschrittliche Strömungen, Bewegungen
die fortschrittlichen Elemente der Gesellschaft
die fortschrittlichen Kräfte wachsen, festigen sich
eine fortschrittliche Anschauung, Haltung, Gesinnung, Einstellung haben, zeigen
fortschrittliche Gedanken fördern
die fortschrittliche Entwicklung unterstützen
fortschrittliche Reformen durchführen
fortschrittliche Arbeitsmethoden anwenden, studieren
der Dichter gestaltete in seinem Werk eine fortschrittliche Thematik
er ist fortschrittlich eingestellt
Wahrscheinlich waren diesen altmodischen Leuten seine Ideen zu fortschrittlich [ BrechtDreigroschenroman171]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fortschritt · fortschrittlich
Fortschritt m. ‘Entwicklung vom Niederen zum Höheren, Zweckmäßigeren und vom Einfachen zum Komplizierten’. Zuerst (Ende 17. Jh.) grammatische Bezeichnung für den Geschlechtswandel von Substantiven, dann (18. Jh.) im Sinne von ‘Fortschreiten, Weiterschreiten, Vermehrung’ (s. fort sowie schreiten, Schritt) gebraucht. Nach 1830 wird Fortschritt unter Einfluß von frz. progrès zum Schlagwort der Politik und Philosophie im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Menschheit, das ‘Erreichen einer höheren Entwicklungsstufe’. – fortschrittlich Adj. ‘voranschreitend, progressiv, für den Fortschritt eintretend’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aktuell · auf dem neuesten Stand · fortschrittlich · heutig · in unsere Zeit passend · modern · neu · neuartig · neumodisch (leicht abwertend) · neuzeitlich · von heute · zeitgemäß · zeitgerecht  ●  topaktuell  werbesprachlich · up to date  engl. · à jour  franz. · auf der Höhe der Zeit  ugs. · neoterisch  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
fortschrittlich · futuristisch · innovativ · progressiv · richtungsweisend · seiner Zeit voraus · zukunftsweisend  ●  avant la lettre  geh., franz.

Typische Verbindungen zu ›fortschrittlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fortschrittlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›fortschrittlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich protestiere gegen den verunglimpfenden Mißbrauch des Namens einer fortschrittlichen Frau. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 151]
Wir sind aber ernsthaft beunruhigt über die imperialistischen Pläne gegen die fortschrittlichen afrikanischen Länder. [Neues Deutschland, 15.09.1977]
Um diese Idee vereinigten sich die fortschrittlichen Völker der Welt. [Tägliche Rundschau, 17.05.1945]
Auch zur fortschrittlichen Lady gehört die Sehnsucht nach einem Baby. [Reznicek, Paula von: Auferstehung der Dame. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 16859]
Die fortschrittlichen Nationen sollten sich bemühen, ihre Integrität vor möglichen Übergriffen zu schützen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]
Zitationshilfe
„fortschrittlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fortschrittlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortschreiten
fortschreiben
fortschnellen
fortschleudern
fortschleppen
fortschrittsfeindlich
fortschrittsgläubig
fortschwelen
fortschwemmen
fortschwimmen