forttreiben

GrammatikVerb · treibt fort, trieb fort, hat/ist fortgetrieben
Aussprache
Worttrennungfort-trei-ben (computergeneriert)
Wortzerlegungfort-treiben
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›hat‹
jmdn., etw. von einem Ort wegtreiben
Beispiele:
jmdn. aus seinem Haus, von Haus und Hof forttreiben
es hat mich bald wieder von hier fortgetrieben
der Hirt trieb das Vieh aus dem Walde fort
das Boot wurde von der Strömung weit fortgetrieben (= abgetrieben)
Das rasche Schicksal, es treibt ihn [den Reitersmann] fort [SchillerWallenst. Lager11]
2.
mit Hilfsverb ›ist‹
anderswohin treiben, wegtreiben
Beispiele:
die Blätter, Balken trieben auf dem Fluss, mit der Flut fort
Alles Gewölk war fortgetrieben [RaabeHungerpastorI 1,247]
3.
mit Hilfsverb ›hat‹
etw. weitertreiben, weiterhin tun
Beispiele:
sie haben ihr Unwesen viele Monate fortgetrieben
so darfst du es nicht mehr lange forttreiben! (= so geht das nicht mehr weiter!)
Er ... würde dieses männliche Spiel [das Scheibenschießen] leidenschaftlich bis zum Abend fortgetrieben haben [WerfelMusa Dagh75]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Strömung Vieh Wind treiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›forttreiben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wind bringt ihn, und er treibt ihn wieder fort.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.2004
Und sosehr es ihn amüsierte, so sehr schreckte es ihn, und letztendlich trieb es ihn fort.
Die Zeit, 17.09.1993, Nr. 38
Als sie im Dorf ankommen, ist aber durch einen plötzlich auftretenden Wind der Insektenschwarm fortgetrieben.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 3, Bd. 18
Obwohl nun die Großmutter dagegen war, hat er sie doch fortgetrieben und dafür eine wunderschöne, schwarzfleckige Kuh heimgebracht.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 16870
Was ihn forttrieb, war einzig und allein eine zwingende innere Notwendigkeit.
Cybulla, Gertrud: Goethe. In: Ins Leben hinaus, Stuttgart: Union Dt. Verl.-Ges. 1931, S. 33
Zitationshilfe
„forttreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/forttreiben>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
forttragen
forttönen
forttauen
fortstürzen
fortstürmen
Fortuna
Fortune
fortwährend
fortwälzen
fortwandern