fortwaschen

Grammatik Verb
Worttrennung fort-wa-schen
Wortzerlegung fort-waschen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wegwaschen

Verwendungsbeispiele für ›fortwaschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann, am Ende, wurde dieser Traum von der Kulturrevolution fortgewaschen.
Die Zeit, 22.07.1988, Nr. 30
Die Grundwasserspiegel stiegen zu stark, Nährstoffe wurden fortgewaschen, plötzlich hatte man es sogar mit Malaria zu tun.
Die Zeit, 04.02.2008, Nr. 05
In den Wäschereien sollten die Mädchen mit dem Dreck fremder Leute auch die eigenen Sünden fortwaschen.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2003
Ich spürte einen Geschmack wie von Asche im Mund, und nichts, nicht einmal der Alkohol, konnte die Scham über die Niederlage fortwaschen.
Bild, 16.02.2001
Die Wellen haben schon die Hälfte des bekannten Sandstrandes auf der indonesischen Ferieninsel fortgewaschen, sagte ein Behördensprecher.
Die Welt, 12.02.2002
Zitationshilfe
„fortwaschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fortwaschen>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortwandern
fortwälzen
fortwährend
Fortüne
Fortuna
fortwehen
fortwenden
fortwerfen
fortwirken
Fortwirkung