Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fototechnisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fo-to-tech-nisch
Wortzerlegung Foto1 -technisch
Ungültige Schreibung phototechnisch
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Fototechnik

Verwendungsbeispiele für ›fototechnisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der fast sechzig Jahre alte fototechnische Widergänger ist allerdings eher rührend als zum Fürchten. [Die Welt, 17.02.2004]
Bei 65 der dort gezeigten 97 Arbeiten handelte es sich um fototechnisch hergestellte Massenware, die bewusst zum Vertrieb produziert und signiert war. [Die Zeit, 16.08.2004, Nr. 33]
Als man diese Merkmale fototechnisch über das natürliche Maß erhöhte, stiegen die Bewertungen weiter. [Der Tagesspiegel, 02.05.2000]
Denn trotz aller fototechnischen Fortschritte verweigern sich viele Fotografen trotzig der Digitaltechnik. [Die Zeit, 03.09.2003, Nr. 36]
Er absolvierte eine Ausbildung als Bühnenbildner an der Staatsoper Berlin und eine fototechnische Ausbildung. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19386]
Zitationshilfe
„fototechnisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fototechnisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fototaktisch
fotosynthetisch
fotorealistisch
fotophob
fotophil
fototrop
fotzen
foudroyant
foul
foulen