frühchristlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfrüh-christ-lich
Wortzerlegungfrühchristlich
eWDG, 1967

Bedeutung

aus der Frühzeit des Christentums
Beispiele:
die frühchristliche Kirche
ein frühchristliches Kunstwerk

Typische Verbindungen zu ›frühchristlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›frühchristlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›frühchristlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Entwicklung der frühchristlichen Kunst ging nicht nur geographisch weiträumig vor sich.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.1997
Die Entwicklung und Ausbildung der B. ist in frühchristlicher Zeit außerordentlich vielfältig gewesen.
Deichmann, F. W.: Basilika. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 24298
Einige Plastiken teils provinzieller, teils sehr hochstehender Kunst aus römischer und frühchristlicher Zeit vervollständigen das Ensemble.
Die Zeit, 19.11.1982, Nr. 47
Von hier fand es Eingang in die Psalmodie der frühchristlichen Kirche.
o. A.: A. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 250
Schon diese Lehre allein konnte die frühchristlichen Schriftsteller veranlassen, Markion unter die gnostischen Lehrer einzureihen.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 1056
Zitationshilfe
„frühchristlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fr%C3%BChchristlich>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühchen
frühbürgerlich
Frühbucher
Frühblüher
Frühbirne
Frühdämmer
Frühdämmern
Frühdämmerung
Frühdiagnose
Frühdiagnostik