frühneuhochdeutsch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfrüh-neu-hoch-deutsch
Wortzerlegungfrühneuhochdeutsch
Wortbildung mit ›frühneuhochdeutsch‹ als Grundform: ↗Frühneuhochdeutsche
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zum Frühneuhochdeutschen gehörend, das Frühneuhochdeutsche betreffend

Verwendungsbeispiele für ›frühneuhochdeutsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das letzte Buch, das er las, war ein frühneuhochdeutsches Glossar.
Die Zeit, 06.04.2005, Nr. 15
Man behauptet, darin stecke ein frühneuhochdeutsches Wort, "das Meisel", das den Aussatz bezeichnet habe.
Kölnische Volkszeitung und Handelsblatt, 02.01.1932
Die Redensart kann eventuell auch mit der Vogelstellerei in Verbindung gebracht werden, da in frühneuhochdeutscher Zeit Strich halten aufpassen wie ein Vogelsteller bedeutete.
Röhrich, Lutz: Strich. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 21145
Zitationshilfe
„frühneuhochdeutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fr%C3%BChneuhochdeutsch>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühnebel
Frühnachrichten
frühmorgens
frühmorgendlich
frühmodern
Frühneuhochdeutsche
Frühneuzeit
frühneuzeitlich
Frühobst
Frühpensionierung