frankophil

Aussprache
Worttrennungfran-ko-phil
Wortzerlegungfranko--phil
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich Frankreich, seinen Bewohnern u. seiner Kultur besonders aufgeschlossen gegenüberstehend

Typische Verbindungen zu ›frankophil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›frankophil‹.

Verwendungsbeispiele für ›frankophil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin von Haus aus frankophil eingestellt, das weiß man auch bei uns.
Die Zeit, 18.07.1986, Nr. 30
Damals waren frankophile Deutsche sehr erschrocken, und die anschließenden Beschwichtigungen blieben halbherzig.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.2002
Sie argwöhnte eine kommunistische oder gar frankophile Infiltration des ganzen Landstrichs.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 43
Hinweise dafür, daß den frankophilen Lafontaine der einflußreiche Posten in Brüssel reizen könnte, sind durchaus vorhanden.
Bild, 12.11.1998
Heute schimpft Reed auf die akademische Mafia mit Henry Louis Gates als feistem Paten und auf ihre »frankophilen und ästhetizistischen« Theorien.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„frankophil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/frankophil>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
frankonisieren
Frankomanie
Frankomane
frankoman
Frankofonie
Frankophilie
frankophob
Frankophobie
frankophon
Frankophone