frauenbewegt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfrau-en-be-wegt
WortzerlegungFrau-bewegt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von der Frauenbewegung getragen, beeinflusst; der Frauenbewegung angehörend

Verwendungsbeispiele für ›frauenbewegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als frauenbewegte Gewerkschafterin hat sie bewiesen, daß sie zupacken kann.
Bild, 31.03.1998
Frauenbewegte Raucherinnen reklamierten in den zwanziger Jahren ein Vorrecht der Männer demonstrativ für sich.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.1994
Weder die frauenbewegten Kritikerinnen noch die säuerlichen älteren Herren können heute noch alleine beanspruchen, für »den Islam« zu sprechen.
Die Zeit, 08.03.2010, Nr. 10
Im Kreuzverhör der frauenbewegten Frauen und der befreienden Sexualstrategen hat das Verlangen sich zu verantworten.
konkret, 1981
Für liberale, frauenbewegte, individualistische, flexible Leute von heute scheint die Ehe nicht mehr normativ, sondern nur noch empirisch von Bedeutung zu sein.
Der Tagesspiegel, 13.04.2001
Zitationshilfe
„frauenbewegt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/frauenbewegt>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauenbeschäftigung
Frauenberuf
Frauenbekanntschaft
Frauenbefreiung
Frauenbeauftragte
Frauenbewegung
Frauenbild
Frauenbildung
Frauenbrust
Frauenbuch