freilebend

Alternative Schreibungfrei lebend
Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungfrei-le-bend ● frei le-bend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
freilebende Tiere (= Tiere, die in der freien Natur leben)

Verwendungsbeispiele für ›freilebend‹, ›frei lebend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem ist geplant, die Zahl der freilebenden Tiger zu verdoppeln.
Die Zeit, 23.11.2010 (online)
Seit fünf Monaten hat sein Forscherteam keinen freilebenden kleinen blauen Ara mehr gesichtet.
Der Tagesspiegel, 16.02.2001
Bei freilebenden Nagern liegt im Spätwinter die höchste Schilddrüsen-Aktivität vor.
Hanke, W.: Neurohormonelle Systeme der Vertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 265
Unter den Plattwürmern kommen hier die freilebenden Strudelwürmer in Betracht.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 879
Die freilebenden, blätterfressenden, bunten Larven (Afterraupen) richten an Waldbäumen und Kulturpflanzen oft arge Verwüstungen an.
o. A.: B. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 2531
Zitationshilfe
„freilebend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/freilebend>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
frei laufen
frei lassen
frei halten
frei haben
frei geben
frei legen
frei liegen
frei machen
frei präparieren
frei schaffend