freie Hand

Grammatik Mehrwortausdruck
Aussprache 
Bestandteile freiHand
Rechtschreibregeln § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Handlungsfreiheit, Entscheidungsfreiheit
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: jmdm. freie Hand lassen, geben; freie Hand haben
Beispiele:
Seit 2001 ist Ex‑Profi Dirk Bremser […] als Assistent an der Seite von [Fußballtrainer] Dieter Hecking […]. Er ist für alle Standards verantwortlich, Hecking lässt ihm freie Hand. [Bild, 30.01.2019]
Für Absätze, von denen ich dachte, dass sie sich schnell schreiben lassen würden, brauchte ich länger, und umgekehrt. Mein Doktorvater hatte mir völlig freie Hand gelassen. Das genoss ich die meiste Zeit: Wenn ich unzufrieden war oder nicht weiterwusste, klappte ich den Laptop zu. Manchmal zwei Wochen, manchmal vier. [Die Zeit, 28.10.2017, Nr. 06]
Der Künstler hatte freie Hand bei der Wahl des Sujets[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 11.08.2017]
Große Mode braucht große Budgets, die den Designer[n] freie Hand für Experimente geben. [Die Zeit, 09.07.2011, Nr. 27]
Die Schulen haben freie Hand, über ihre Mittel und Methoden selbst zu bestimmen. [Berliner Zeitung, 28.09.2004]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„freie Hand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/freie%20Hand>, abgerufen am 16.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freie Bahn
Freie
Freidenkertum
freidenkerisch
Freidenker
freien
Freier
freier Fall
freierdings
freierfunden