Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

freipressen

Grammatik Verb · presst frei, presste frei, hat freigepresst
Aussprache [ˈfʀaɪ̯ˌpʀɛsn̩]
Worttrennung frei-pres-sen
Wortzerlegung frei pressen
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

jmd. presst jmdn. freidie Freilassung eines Gesinnungsgenossen durch gewaltsame Handlungen oder deren Androhung erzwingen
Beispiele:
China setzte [als Reaktion auf die Festnahme der Managerin eines chinesischen Unternehmens in Kanada] […] zwei Kanadier fest, um die Chefin des staatsnahen Tech‑Konzerns freizupressen. [Die Welt, 09.03.2019]
Terroristen stürmen am 24. April 1975 die westdeutsche Botschaft in Stockholm und wollen RAF‑Häftlinge (= Häftlinge der »Rote Armee Fraktion«) freipressen. [Welt am Sonntag, 19.08.2018]
Der Vater des islamischen Geistlichen, den die Entführer des indischen Flugzeuges freipressen wollen, hat die Luftpiraten und ihre Forderungen kritisiert. [Berliner Zeitung, 30.12.1999]
Im Dezember 1974 überfiel ein Kommando der […] Sandinistischen Befreiungsfront eine Party hochgestellter Würdenträger […] und preßte unter anderem den späteren Präsidenten Daniel Ortega frei. [Berliner Zeitung, 19.12.1996]
Ein Brite und zwei Palästinenser, die wegen des Mordes an drei Israelis in Zypern zu lebenslanger Haft verurteilt worden sind, haben am Donnerstag erklärt, sie wollten von ihren Genossen nicht durch Flugzeugentführungen freigepreßt werden. [die tageszeitung, 27.09.1986]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›freipressen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›freipressen‹.

Zitationshilfe
„freipressen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/freipressen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freimütig
freimaurerisch
freimachen
freiliegen
freilich
freipräparieren
freireligiös
freiräumen
freischaffend
freischalten