freisinnig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfrei-sin-nig
WortzerlegungFreisinn-ig
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
freisinnige Ansichten
Konsul Hermann Hagenström, dieser freisinnige und loyale Kopf [Th. MannBuddenbrooks1,450]

Thesaurus

Synonymgruppe
freiheitlich · freisinnig · ↗liberal · ↗liberalistisch · ↗libertär
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›freisinnig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›freisinnig‹.

Verwendungsbeispiele für ›freisinnig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Übrigens ist das niedere Volk für derartige freisinnige Ideen noch keineswegs empfänglich.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.02.1906
Durch den freisinnigen Politiker, von dem ich gesprochen habe, wurde ich mit dem Inhaber einer Buchhandlung bekannt.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 176
Erst die Freisinnige Vereinigung erkannte die Gleichberechtigung der Frau an.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1912
Mit unserem Pfarrer kann ich ihm bei seinen überhitzten, freisinnigen Ideen doch nicht kommen!
Nabl, Franz: Der Tag der Erkenntnis. In: ders., Der Tag der Erkenntnis, Graz u. a.: Stiasny 1961 [1919], S. 36
Natürlich, für so ein freisinniges Nest gab es weder Bahnanschlüsse noch Militär.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 92
Zitationshilfe
„freisinnig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/freisinnig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freisinn
freisingen
Freisichtgehege
Freisetzung
freisetzen
Freisitz
freispielen
Freisprechanlage
Freisprecheinrichtung
freisprechen