freitragend

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung frei-tra-gend
Grundform freitragen
Rechtschreibregeln § 36 (1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Bauwesen eine freitragende Konstruktion (= eine Konstruktion ohne mittlere Unterstützung, Unterstützungen)
Beispiele:
eine freitragende Brücke
es wurden die freitragenden Decken mit einer Spannweite von etwa zehn Metern eingezogen

Thesaurus

Synonymgruppe
freitragend · ungestützt  ●  ↗selbsttragend  auch figurativ

Typische Verbindungen zu ›freitragend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›freitragend‹.

Verwendungsbeispiele für ›freitragend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die freitragende Glas-Stahl-Konstruktion, die im Jahr 1910 eröffnet wurde, gilt seit Jahren als sanierungsbedürftig.
Bild, 13.03.2004
Dann gilt sie mit 340 Metern Länge, 200 Metern Breite und 100 Metern Höhe als eine der größten freitragenden Hallen der Welt.
Die Welt, 13.03.1999
Mit der Spannbetonbauweise versucht der Statiker die problematische Stabilität langer, freitragender Decken oder Brücken abzusichern.
o. A. [JL]: Spannbeton. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Sie durchschreitet in elegantem Kostüm und Absatzschuhen die lichtdurchfluteten Gänge, begibt sich zur freitragenden Treppe und von dort zum Ausgang, einem Portal aus Glas.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 28
Da die Blockhäuser freitragende Konstruktionen sind, müssen sie auf einem Punktfundament aus Beton aufgestellt werden.
Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 78
Zitationshilfe
„freitragend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/freitragend>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freitragen
Freitor
Freitod
Freitisch
Freite
Freitreppe
Freitritt
Freiübung
Freiumschlag
Freiung