freizeichnen

Grammatik Verb
Worttrennung frei-zeich-nen
Wortzerlegung frei zeichnen
Wortbildung  mit ›freizeichnen‹ als Erstglied: Freizeichnung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache vertraglich die Haftung einschränken

Verwendungsbeispiele für ›freizeichnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn von den Versäumnissen, die sich in dieser Untersuchung widerspiegeln, können sie sich nicht freizeichnen. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.1994]
Niemand kann sich freizeichnen von den Altlasten der Geschichte und der Verantwortung dafür. [Die Zeit, 15.05.1987, Nr. 21]
Das war ein länger dauernder Prozess, von dem sich auch die Union und die Freien Demokraten als die langjährigen Regierungspartner nicht freizeichnen können. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.2001]
Denn dann könnte sich der Vermieter von jeder Haftung freizeichnen und den Mieter mit einem nicht im voraus kalkulierbaren Risiko belasten. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.1996]
Der Zettelkasten ist voll mit berühmt‑berüchtigten Zitaten von Politikern, die sich von Aussprüchen, Ansprüchen und Versprechen freizeichnen wollten. [Die Zeit, 16.03.2008, Nr. 12]
Zitationshilfe
„freizeichnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/freizeichnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freiwillig
freiwerden
freiweg
freitragend
freitragen
freizügig
fremd
fremd klingend
fremdartig
fremdbestimmt