fremdfinanziert

Worttrennungfremd-fi-nan-ziert
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft durch Dritte, mit fremden Mitteln finanziert

Typische Verbindungen zu ›fremdfinanziert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fremdfinanziert‹.

Verwendungsbeispiele für ›fremdfinanziert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem dürfen die Unternehmen auch nicht zu stark fremdfinanziert sein.
Die Zeit, 14.05.2008, Nr. 19
Im besten Fall, so der Report, könnten 500 Millionen Euro fremdfinanziert werden, im schlechtesten Fall nur 100 Millionen Euro.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.2004
Eine fremdfinanzierte Übernahme zu stemmen, ist gar nicht so schwierig.
Die Welt, 03.09.2004
Die Verluste aus einer weitgehend fremdfinanzierten Kapitalanlage können die Kapitaleigner mit ihrem übrigen Einkommen verrechnen und auf diese Weise ihre Steuerschuld reduzieren.
o. A. [hen.]: Abschreibungsgesellschaften. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Auf dem Areal entstanden mehr als 200 fremdfinanzierte Arbeitsplätze für Drittmittelpersonal und Nachwuchswissenschaftler.
Bild, 19.06.2004
Zitationshilfe
„fremdfinanziert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fremdfinanziert>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fremderfahrung
Fremdenzimmer
Fremdenverkehrsverein
Fremdenverkehrsverband
Fremdenverkehrsgebiet
Fremdfinanzierung
Fremdfirma
fremdflaggig
fremdgehen
fremdgenutzt