frequentieren

GrammatikVerb · frequentiert, frequentierte, hat frequentiert
Aussprache
Worttrennungfre-quen-tie-ren
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›frequentieren‹ als Erstglied: ↗Frequentant
eWDG, 1967

Bedeutung

besonders österreichisch etw. häufig besuchen
Beispiele:
eine Gaststätte, Veranstaltung frequentieren
In jenen Lokalitäten nun, die beinah ausschließlich von Mannsbildern frequentiert wurden [DodererStrudlhofstiege35]
Grammatik: oft im Part. Prät.
Beispiele:
ein stark frequentierter Kurort, Stammtisch
eine oft frequentierte Bibliothek
eine sehr frequentierte (= verkehrsreiche) Hauptstraße
ein Geschäft auf frequentiertem Platz, in frequentierter Lage
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Frequenz · frequentieren
Frequenz f. ‘Häufigkeit, Besucherzahl, Menge’, aus gleichbed. lat. frequentia im 17. Jh. entlehnt und besonders als naturwissenschaftliches Fachwort geläufig (in der Biologie ‘Dichte des Vorkommens einer Art’; in der Physik ‘Zahl der Schwingungen je Zeiteinheit’). frequentieren Vb. ‘häufig besuchen, zahlreich aufsuchen’ (17. Jh.), aus gleichbed. lat. frequentāre.

Thesaurus

Synonymgruppe
(irgendwo) Stammgast sein · (irgendwo) häufig verkehren · ↗(regelmäßig / oft) besuchen · frequentieren · häufig besuchen · häufiger Gast sein  ●  häufig unser Gast sein  variabel · oft kommen  ugs.
Oberbegriffe
  • (bei jemandem) Station machen · (jemandem) seine Aufwartung machen · (sich) begeben zu · ↗aufsuchen · einen Besuch abstatten · ↗visitieren · zu Besuch kommen  ●  ↗(jemanden) (mit seinem Besuch) beehren  ironisierend · ↗besuchen  Hauptform · (jemandem) auf die Bude rücken  ugs., salopp · (sich) blicken lassen  ugs. · eine Visite abstatten  geh., veraltet · ↗kommen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›frequentieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›frequentieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›frequentieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gebiet ist entsprechend stärker frequentiert, allerdings nicht halb so charmant.
Die Welt, 03.12.2004
Von den diversen Bars ist die am Eingang am stärksten frequentiert.
Der Tagesspiegel, 29.09.2000
Das dortige ACI-Forum ist stark frequentiert, auf fast jede Frage weiß jemand eine Antwort.
C't, 1993, Nr. 3
Es wird sehr viel von Engländern frequentiert und macht einen langweiligen Eindruck.
Klabund: Der Marketenderwagen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2324
Der Engpaß weist darauf hin, daß die gesetzliche Leistung der Berufsberatung in starkem Maß frequentiert wird.
o. A. [sti.]: Berufsberatung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Zitationshilfe
„frequentieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/frequentieren>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frequentation
Frequentant
Frequenta
frequent
Freon
Frequenz
Frequenzänderung
Frequenzband
Frequenzbereich
Frequenzmesser