frischen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungfri-schen
Wortbildung mit ›frischen‹ als Letztglied: ↗anfrischen · ↗auffrischen · ↗herdfrischen · ↗vorfrischen · ↗windfrischen
 ·  mit ›frischen‹ als Grundform: ↗erfrischen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Technik unedle Legierungsbestandteile durch Oxydation aus geschmolzenen Eisenlegierungen entfernen
Beispiele:
Roheisen frischen
den Kohlenstoffgehalt durch Frischen herabsetzen
2.
Jägersprache
Beispiele:
den Hund frischen (= tränken)
der Hund frischt (sich) (= säuft)
das Reh, der Hirsch frischt sich
3.
Jägersprache
Beispiel:
die Bache frischt (= bringt Frischlinge zur Welt)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wind auf auffrischen wehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›frischen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An 10 Tagen frischte der Wind bis mindestens Stärke 6, einmal bis Stärke 8 auf.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.2001
Frischt der Wind unterwegs auf, verteilt ein fürsorglicher Skipper transparente Spucktüten.
Die Zeit, 11.09.2006, Nr. 37
Verschiebt man beispielsweise das Doom-Fenster mit der Maus, so läuft dieses Spiel auch während des Verschiebens weiter und frischt seine Anzeige auf.
C't, 2000, Nr. 14
Nach solch einem Mahl empfehlen sich zum Nachtisch frische Früchte.
Der Tagesspiegel, 28.03.2004
Bei manchem Schoppen Wein knüpften die kommunikationsfreudigen Medienvertreter neue Kontakte oder frischten alte Freundschaften auf.
Die Welt, 03.09.2004
Zitationshilfe
„frischen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/frischen>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frischeisen
Frischei
Frische
Frischdampf
frischbügeln
Frischerhaltung
frischfarbig
Frischfisch
Frischfleisch
frischfröhlich